Schule und Corona
Situation äußerst angespannt
Das Gesundheitsministerium hatam 24. November mitgeteilt, dass in der Woche vom 15. bis 21. November die Zahl der Personen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, von 1447 auf 1897 ( 31 Prozent) stieg. Im Vergleich zur Vorwoche war bei der Inzidenzrate der größte Anstieg bei den 0- bis14-Jährigen mit 547 Fällen pro 100 000 Einwohner zu verzeichnen ( 61 Prozent)– folglich also in der Altersgruppe, zu der schulpflichtige Kinder gehören. In drei Schulen kam es nun zu Infektionsketten in unterschiedlicher Heftigkeit. In einer Klasse (Zyklus 2) in der Schule Boudersberg in Düdelingen gab es sechs Infektionen und im Centre scolaire Raoul Follereau in Rambrouch wurden sechs Schüler positiv getestet. In der Schule Chemin Rouge in Sassenheim traten 14 Fälle auf. Damit zeigt sich, dass sich vor allem die Situation bei den ungeimpften Kindern zuspitzt. Was das bedeutet und welche Kritik es von mehreren Seiten gibt, lesen Sie im neuen Télécran.
Filmtipps des Tages