Sibiu und Transfagarasan
Auf dem Weg zu Dracula
Sie gilt als eine der schönsten Straßen der Welt: Die Gebirgsstraße Transfagarasan spannt sich 151 Kilometer weit durch die Fagaras-Gebirgsgruppe in den Südkarpaten Rumäniens und verbindet Siebenbürgen (Transsilvanien) mit der Walachei. Die größte Stadt der Region mit rund 150 000 Einwohnern ist Hermannstadt, oder heute bekannt als Sibiu. Die Ortschaft wurde in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts durch Menschen aus der Rhein-Mosel-Region (u.a. auch aus dem heutigen Luxemburg) besiedelt und war die meiste Zeit des Mittelalters über (und darüber hinaus) die östlichste ethnisch-deutsche Stadt in Europa. Der Name Sibiu geht auf das frühere römische Dorf Cibinium an gleicher Stelle zurück, im Deutschen heißt der Ort Hermannstadt. Bis Ende des 14. Jahrhunderts stieg Sibiu zu einem wichtigen Handelszentrum mit 19 Gilden auf, die jeweils für ein Handwerk standen.
Filmtipps des Tages
Eraser auf KABEL1 um 20:15