Kochen :

Halloween-Leckereien
Schokoladenmousse-Friedhof
Vegetarisch

Zubereitungszeit: 2 h
Backzeit ca.: 1 h 15 min
Kühlzeit ca.: 3 h
Schwierigkeitsgrad: mittel

Rezept für sechs Personen

Zutaten:
Für die Baiser-Geister:
2 Eiweiße
1 Prise Salz
120 g Puderzucker
1/2 TL Vanilleextrakt
schwarzer Lebensmittelstift

Für die Erdnussbutter-Grabsteine:
150 g brauner Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Ei, (L)
1/2 TL Salz
225 g glatte Erdnussbutter
1/2 TL Backpulver
50 g Bitterschokolade

Für den Schokoladenmousse-Friedhof:
60 ml Espresso
450 g dunkle Schokolade, mind. 70% Kakaoanteil
500 g Eiswürfel
500 ml Sahne
2 EL Vanillezucker
175 g dunkle Schokoladenkekse
Für die Baiser-Geister den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen, dabei nach und nach den gesiebten Puderzucker und den Vanilleextrakt unterrühren. Den Eischnee weiterschlagen, bis er glänzt und Spitzen zieht. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und „Gespenster“ auf das Blech spritzen. Die Baiser-Geister im Ofen mit einem in der Tür eingeklemmten Kochlöffelstiel ca. 1 Stunde backen, bis sie außen knusprig sind, dabei aber nicht bräunen. Herausnehmen, auskühlen lassen und mit dem Lebensmittelstift Augen aufmalen.

Für die Erdnussbutter-Grabsteine den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Zucker mit dem Vanillezucker und dem Ei cremig rühren. Salz, Erdnussbutter und Backpulver zufügen und alles gut vermengen. Aus der Masse ovale Bällchen formen, leicht flach drücken und mit ausreichend Abstand auf das vorbereitete Blech legen. Die Kekse im Ofen in 12-15 Minuten nach Sicht goldbraun backen. Herausnehmen, kurz abkühlen und die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Schokolade in Stücke brechen und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Schokolade etwas abkühlen lassen und in eine Spritztüte füllen. Die „Grabsteine“ mit Inschriften und dünnen Linien verzieren und die Schokolade fest werden lassen.

Für die Schokoladenmousse den Espresso mit 300 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Die Schokolade in Stücke brechen und in Flüssigkeit unter Rühren schmelzen. Die Schokoladenmischung in eine Metallschüssel füllen und auf Eiswasser setzen. Die Masse mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis sie Spitzen zieht. Die Sahne mit dem Vanillezucker streif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. Die Mousse in eine rechteckige Form füllen und mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Die Schokoladenkekse zerkrümeln und die Mousse damit bestreuen. Die Erdnuss-Grabsteine darauf setzen, die Baiser-Geistern darauf und ringsum arrangieren.

Halloween-Leckereien
Schwarze Sesamspinnen
Zubereitungszeit: 45 min
Backzeit ca.: 20 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Rezept für 20 Stück

Zutaten:
Für die Spinnenkekse:
125 g weiche Butter
80 g brauner Zucker
60 g Zucker
2 EL Vanillezucker
3 Eier
schwarze Lebensmittelfarbe
180 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g Kakaopulver
schwarze Sesamsamen
Lakritzstangen, für die Beine

Für die Füllung:
60 g weiche Butter
30 g Sesampaste (Tahin)
1-2 EL Milch
120 g Puderzucker
2 EL Vanillezucker
schwarze Lebensmittelfarbe
Den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem braunen Zucker, dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Nacheinander die Eier unterrühren, dabei jedes einzelne gut einarbeiten, bevor das nächste folgt. Die Masse mit Lebensmittelfarbe schwarz einfärben. Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit Backpulver und Kakaopulver vermischen und nach und nach unter den Teig rühren. Jeweils einen Teelöffel Teig abstechen, mit ausreichend Abstand auf die Bleche setzen, leicht flach drücken und mit schwarzem Sesam bestreuen. Die Kekse im Ofen 15-20 Minuten backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und die Kekse auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Für die Füllung die weiche Butter mit 2 EL Sesampaste, 1 EL Milch, Puderzucker und Vanillezucker cremig rühren, bei Bedarf noch etwas Milch einarbeiten. Die Creme mit Lebensmittelfarbe schwarz einfärben. Die Hälfte der Kekse auf der Unterseite mit der schwarzen Creme bestreichen und die zweite Hälfte darauf setzen. Die Lakritzstangen in ca. 3 cm lange Stücke brechen und als Beine einstecken, so lange die Buttercreme noch weich ist. Anschließend bis zum Servieren kühlen.

Halloween-Leckereien
Karamell-Apfel-Buttercremetorte
Vegetarisch

Zubereitungszeit: 1 h 45 minBack- und Kochzeit ca.: 1 hKühlzeit ca.: 5 min
Schwierigkeitsgrad: schwer

Rezept für eine Torte (ca. 20 cm)

Zutaten:
Für Karamell und Dekoration:
200 g Zucker
120 g Butter
100 ml Sahne
2 Prisen Salz
120 g Walnusskerne
4 EL brauner Zucker
4 kleine Äpfel
4 dünne Äste, als Apfelstiele
150 g weiße Kuvertüre

Für die Tortenböden:
225 g weiche Butter
225 g Zucker
4 Eier
225 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Butter, und Mehl für die Form

Für Füllung und Creme:
150 g Butter (Zimmertemperatur)
150 g Puderzucker (gesiebt)
1/2 Päckchen Vanillezucker
450 g Frischkäse (Zimmertemperatur)
5-6 EL Apfelmus

Für das Karamell den Zucker mit 4-5 EL Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Goldgelb einkochen lassen und dabei auch die Butter und die Sahne in einem Topf erhitzen. Die Buttermischung in den Zucker rühren und unter Rühren köcheln, bis eine glatte Karamellsauce entstanden ist. Das Salz dazugeben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne zusammen mit dem braunen Zucker erhitzen, bis der Zucker geschmolzen ist und die Nüsse ummantelt. Auf Backpapier verteilen und auskühlen lassen. Die Äpfel waschen, trocken reiben und Äste als Stiele hineinstecken. Die Kuvertüre schmelzen. Die Äpfel so damit überziehen (ggf. mehrmals), dass ein kleiner „Deckel“ vom Apfel noch oben herausschaut, der Rest vom Apfel aber weiß ist. Auf Backpapier stellen und auskühlen lassen.

Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Eine hohe Springform buttern und mit Mehl ausstreuen.

Für die Tortenböden die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen, zur Eimischung geben und zu einem geschmeidigen, weichen Teig verrühren. In die vorbereitete Form füllen und glatt streichen.

Im Ofen 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.

Für die Creme die weiche Butter auf höchster Stufe hell und schaumig schlagen. Puderzucker und Vanillezucker hinzugeben und weiter zu einer fluffigen Creme schlagen. Den Frischkäse nur unterheben und die Creme, je nach Konsistenz, ggf. für mehr Stand noch eine Weile kalt stellen.
Den Tortenboden waagerecht in 3 gleich dicke Scheiben schneiden. 2 der Scheiben dünn mit dem Apfelmus bestreichen. Eine Scheibe mit Apfelmus auf einen Tortenständer legen und mit etwa 1/4 der Creme bestreichen. Die 2. Kuchenscheibe mit Apfelmus auflegen und ebenfalls mit Creme bestreichen. Mit der letzten Kuchenscheibe abdecken und die Torte auf der Oberseite und an den Seiten mit der übrigen Creme bestreichen. Eine Hälfte der Torte mit den Walnüssen bestreuen und leicht andrücken. Im Kühlschrank ca. 5 Stunden kalt stellen.

Zum Servieren etwas Karamellsauce so auf der Torte verteilen, dass sie an den Seiten dekorativ abläuft. 3 der Äpfel auf die Torte stellen, den 4. Apfel daneben anrichten. Die Äpfel ebenfalls mit Karamellsauce beträufeln.

Halloween-Leckereien
Blutende Schokoherzen
Vegetarisch

Zubereitungszeit: 45 min
Backen ca.: 30 min
Schwierigkeitsgrad: leicht

Rezept für acht Stück

Zutaten:
200 g Himbeeren
180 g Zucker
3 EL Vanillezucker
60 ml Rotwein
Stärke, zum Binden
Fett, und Mehl für die Form
150 g Zartbitterkuvertüre
180 g Butter
3 Eier
160 g Mehl
2 EL Kakaopulver
150 g Schokoladenglasur, Fertigprodukt
Kakao, zum Bestauben
Die Himbeeren mit 2 EL Zucker, 1 EL Vanillezucker und Wein mischen, aufkochen und durch ein Sieb passieren. Die Masse wieder zurück in den Topf geben und mit wenig mit Wasser angerührter Stärke sämig binden. Auskühlen lassen.

Für den Teig den Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Die Herzform bei Bedarf ausfetten und mehlen. Die Kuvertüre mit einem Messer hacken. Die Butter mit der Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen und anschließend wieder leicht abkühlen lassen. In einer Schüssel mit dem restlichen Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Eier zugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Kakao vermischen und unter die Schokoladenmasse rühren. Etwa die Hälfte des Teigs in die Formen füllen. Mit dem Löffel jeweils eine Mulde hineinmachen und je einen Klecks Himbeermasse hineinsetzen. Behutsam mit dem restlichen Teig abdecken. Im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen. Abkühlen lassen, dann vorsichtig aus den Formen lösen.

Die Schokoladenglasur schmelzen und die Herzen am Rand dünn damit einpinseln. Die Oberfläche mit Kakao bestauben.

Filmtipps des Tages
Hancock auf CLUB RTL um 20:00
Assaut sur le central 13 auf LA DEUX um 20:35
Cold Blood auf RTL 9 um 20:40
Jeux de guerre auf TCM CINEMA um 20:45