Legalisierung von Cannabis
Ein langer Marsch
In der Medizin ist Cannabis auf dem Vormarsch. Auch in Luxemburg. Ende Juni vergangenen Jahres legte das Parlament ohne Gegenstimme den Grundstein für die Nutzung von Cannabis als Arzneimittel. Mittlerweile ist man schon einen Schritt weiter: Begonnen hat nun eine zweijährige Testphase. Am 19. Januar 2019 nahmen 150 Ärztinnen und Ärzte an einer vom Gesundheitsministerium organisierten und binnen kurzer Zeit ausgebuchten Weiterbildungsveranstaltung teil. Seitdem dürfen sie Cannabis verschreiben bei starken und chronischen Schmerzen, im Kampf gegen die Nebenwirkungen von Chemotherapien bei Krebskranken und zur Behandlung von Spastik bei Multiple-Sklerose-Patienten verschreiben. Die alt-neue Regierung möchte den Gebrauch von Cannabis aber auch über die medizinische Nutzung hinaus legalisieren. Kiffen für den Hausgebrauch soll in Luxemburg, wie es auch heißt, „entkriminalisiert“ werden. Erwachsene – aber auf keinen Fall Jugendliche! - sollen Cannabis legal herstellen, kaufen, besitzen und konsumieren dürfen. Mit diesem Vorhaben übernimmt das Großherzogtum in Europa eine Vorreiterrolle. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Télécran.
Filmtipps des Tages
Le dernier chasseur de sorcières auf RTL TVI um 20:25
Evolution auf RTL 9 um 20:40
Malice auf TCM CINEMA um 20:45
La faille auf FRANCE 3 um 21:00
Le pont des espions auf M6 um 21:00