Nachwuchs in der Trotzphase
„Ich will aber!“
Die Trotzphase ist eine wichtige Entwicklungsphase von Kleinkindern und ein Zeichen für deren gesunde psychische Entwicklung. In dieser Zeit lernen Kinder viel, was für das spätere Leben von Bedeutung ist: den Umgang mit Emotionen beispielsweise.

Mit etwa 18 Monaten wird das Kind selbstständiger und lernt, sich als eigenständige Person zu begreifen. Und es entwickelt einen eigenen Willen, den es unbedingt durchsetzen will. Die Regeln und Vorschriften der Eltern sind ihm da jedoch im Weg. Lautstarke Ausraster, Wutausbrüche und Tobsuchtsanfälle sind während dieser Phase keine Seltenheit. Eine nervenaufreibende Zeit – für Eltern und Kind gleichermaßen.

Doch wie behält man im Falle eines Ausraster die Ruhe? Wie schafft man es, sein Kind zu beruhigen und was ist zu tun, wenn es andere schlägt? Im neuen Télécran finden Sie viele hilfreiche Tipps für den Umgang mit Kindern in der Trotzphase.
Filmtipps des Tages
Famille recomposée auf RTL 9 um 20:40
Pride auf ARTE um 20:55
Titeuf, le film auf FRANCE 4 um 20:55