Mobilitätsminister on tour
Der öffentliche Verkehr soll attraktiver werden
Es ist Montagabend und der Saal in Grevenmacher ist mit rund 150 Menschen proppenvoll und bis zum letzten Platz gefüllt. Sogar das ZDF ist mit einem Kamerateam an Ort und Stelle. François Bausch steht am Rednerpult, flankiert von vier Beisitzern aus seinem Ministerium. Es ist die zweite von insgesamt zehn „Regionalkonferenzen“ im ganzen Land, auf denen der Mobilitätsminister das neuorganisierte nationale Busnetz Régime général des transports routiers (RGTR) vorstellt.

Der Grünen-Politiker beginnt mit der Feststellung: „250 000 leere Autositze werden jeden Morgen in das Ballungsgebiet der Stadt Luxemburg gefahren.“ Er verweist dabei auf die Ergebnisse der Luxmobil-Haushaltsbefragung von 2017, wonach zur Rush-Hour in Richtung Luxemburg-Stadt im Durchschnitt 1,16 Personen in Autos mit Luxemburger Kennzeichen und 1,22 Personen in Autos von Grenzgängern säßen.Weitere Infos zum Thema in Irem neuen Télécran.
Filmtipps des Tages
Lego Ninjago, le film auf LA DEUX um 20:30
Pitch Black auf RTL 9 um 20:45
Journal d'une femme de chambre auf ARTE um 20:55
Justin et la légende des chev... auf FRANCE 4 um 21:00