Luxemburgs ewiger Außenminister
Phänomen Jean Asselborn
Jean Asselborn ist ein „Quereinsteiger“, der Abitur und Studium erst nachholte, bevor er 1982 als Bürgermeister von Steinfort einen höchst erfolgreichen Weg in die Politik einschlug. Als er 2004 Außenminister wurde, erhielt er als erstes einen „Crash-Kurs“ in Diplomatie. In sein Privatleben gestattet er nur begrenzt Einblick. Er ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter.

Das deutsche Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ nannte den mittlerweile 71-Jährigen vor kurzem den „Letzten Europäer“ – auch wegen seines unermüdlichen Plädoyers für europäische Solidarität, insbesondere in der Flüchtlingsfrage. Seine direkte Art macht ihn zu einem gefragten Gast in den Medien im In- und Ausland. In einem Interview blickt er sowohl zurück als auch nach vorn. Mehr dazu im neuen Télécran.
Filmtipps des Tages
Gran Torino auf TCM CINEMA um 20:50
Dream House auf RTL 9 um 20:50
Azur et Asmar auf FRANCE 4 um 21:05
Le Hobbit : la bataille des c... auf FRANCE 2 um 21:05