Reform der Rettungsdienste
Schneller gemeinsam helfen
Nach einem Verkehrsunfall oder bei einem brennenden Haus kann der freiwillige Rettungsdienst besonders am helllichten Tag eine sofortige Hilfe für Menschen in Not immer schlechter gewährleisten. Eine verstärkte Professionalisierung und die Fusion von Feuerwehr und Zivilschutz am 1. Januar 2018 zum „Corps grand-ducal d‘incendie et de secours“ soll die Situation verbessern.
Feuerwehrleute und Zivilschützer arbeiten dann in regionalen Einsatzzentren zusammen und bekommen Verstärkung von bis zu 600 Hauptberuflichen. Télécran-Journalist Daniel Michels hat sich im Einsatzzentrum von Wiltz umgeschaut. Dort arbeiten Protection civile und Feuerwehr bereits seit Jahren eng zusammen und bereiten sich nun auch gemeinsam auf die neuen Zeiten vor.
Filmtipps des Tages
Piège en eaux troubles auf RTL 9 um 20:40
Timbuktu auf ARTE um 20:55
Captain America : First Avenger auf FRANCE 4 um 20:55