Auf gut Luxemburgisch…
Vun der Long op d‘Zong
Wer wie die vier Sprachkünstler Marlène Clement, Lucie Wahl, David Galassi und Gilles Corbi auf Luxemburgisch alle Finessen der Sprache ausreizt, kann hinreißende Satire, beißenden Spott, frechen Rap oder auch kesse Werbesprüche schreiben. Da die Zielgruppe wie die Verfasser aber mehrsprachig sind, lassen sich auf originelle Weise Worte aus fremden Sprachen einbauen, um zu reimen, zu spotten und zu witzeln.

Vor zehn Jahren war es etwa in der hiesigen Musikszene noch undenkbar, als Rapper auf Luxemburgisch aufzutreten. Dann legten De Läb los, als einer der ersten Künstler der Szene und dies sehr konsequent. „Anfangs wurden wir nicht richtig ernst genommen“, erinnert sich Gilles Corbi. Aber der Erfolg stellte sich bald ein und gab ihnen Recht. „Heute gibt es an die 100 Musiker, die auf Luxemburgisch rappen“, berichtet David Galassi.

Satire in der Tradition des guten alten politischen Kabaretts, aber modern verpackt und abrufbar als Podcast im Internet und Film auf Videoplattformen, ist alles, was vom Künstlerkollektiv Richtung22 kommt. Die Autoren der Texte auf Luxemburgisch sind dabei bei weitem nicht alle gebürtige Luxemburger. Sie haben aber diese Sprache als gemeinsamen Nenner und schreiben ihre Texte weitgehend auf Luxemburgisch. „Wir bauen spontan auch eine Rolle auf Französisch ein, wenn jemand lieber seinen Beitrag in der Sprache schreibt“, erklärt Lucie Wahl. Genau so flexibel geht es bei der Arbeit von Marlène Clement zu. Die Werbetexterin bei IPL entwirft und spricht Radio-Spots exklusiv auf Luxemburgisch.
Filmtipps des Tages
Tais-toi ! auf CLUB RTL um 20:00
Au-delà des lois auf RTL 9 um 20:40
Get Shorty auf TCM CINEMA um 20:45
The Amazing Spider-Man : le d... auf TF1 um 20:55