Mythos GR20 auf Korsika
Ein Fernwanderweg, der es in sich hat
Der Fernwanderweg GR20 auf Korsika gehört zu den anspruchsvollsten Europas. Mit dem Training kann also nicht früh genug begonnen werden, denn der Trail ist alles, aber kein Spaziergang. Auf der 180 Kilometer langen Strecke werfen täglich Wanderer das Handtuch, oder nehmen sich gar nicht erst vor, den ganzen Parkour an einem Stück zu absolvieren.

Der Wanderweg führt quer über die gebirgsreiche Mittelmeerinsel, von Nordwesten nach Südosten. Er erstreckt sich von der Ortschaft Calenzana nach Calvi und ist in beide Richtungen begehbar. Reisende treffen meist zunächst am Flughafen in der Hauptstadt Ajaccio ein. Mit einem Taxi gelangen sie zum Bahnhof, von wo aus Züge in den Norden ins ansehnliche Dörfchen Calvi verkehren. Mit einem häufig recht überteuerten Taxi geht es dann zum Startpunkt des G20 in Calenzana. Am Gepäck wird der Fahrer bereits von selbst erkennen, wo er hinsoll. Dabei lautet die Devise für das Gepäck, wie eigentlich immer beim Wandern: Je leichter, desto besser. Bei diesem Trip gilt der Ratschlag jedoch ganz besonders. Ansonsten kann es passieren, dass man in den folgenden etwa 16 Tagen jedes einzelne Gramm zu viel verflucht.
Filmtipps des Tages
La famille Foldingue auf CLUB RTL um 20:00
Absence de malice auf TCM CINEMA um 20:50
Van Helsing auf RTL 9 um 20:50
L'empereur de Paris auf LA UNE um 20:50
Phantom Boy auf FRANCE 4 um 21:00