Lauschige Picknickplätze
Speisen im Freien
Lex Kleren ist seit sechs Jahren leidenschaftlicher „Picknicker“. Vor sechs Jahren nämlich machte er den Führerschein und suchte sich fortan gemeinsam mit Freunden gemütliche Plätze im Freien. Einer der Orte, die er im vergangenen Jahr entdeckte, liegt in der Nähe von Langsur, direkt an der Mosel. Direkt am Flussufer der Mosel kann man dort seine Picknickdecke ausbreiten.

Die Ursprünge des Essens im Freien reichen bis in die Antike zurück. Bereits bei den Griechen und Römern gab es solche gemeinschaftliche Mahlzeiten im Grünen. Zur Zeit des Barocks waren Picknicks in den Sommermonaten vor allem in Adelskreisen in Frankreich sehr beliebt. Eine regelrechte Blüte erlebte das Outdoor-Essen im 19. Jahrhundert in Großbritannien, da Königin Victoria es liebte, im Freien zu dinieren. Auch heute noch ist das Picknicken in England sehr verbreitet und wird gerne auch bei gesellschaftlichen Großereignissen zelebriert. So ist das Pferderennen Royal Ascot nicht nur bekannt für die fantasievollen Hutkreationen der Damen, sondern auch dafür, dass dort in eigens ausgewiesenen Bereichen gepicknickt werden darf. Anregungen für Ihr eigenes Picknick bekommen Sie in der aktuellen Télécran-Ausgabe.
Filmtipps des Tages
Les 4 Fantastiques et le Surf... auf CLUB RTL um 20:00
La promesse d'une vie auf LA UNE um 20:30
Piège fatal auf RTL 9 um 20:40
Shakespeare in Love auf ARTE um 20:55
Quartet auf FRANCE 3 um 20:55
La gitane auf TV5 MONDE FBS um 21:00