Ratschläge und Hinweise
Herausforderung Hausbau
Pierre und Anne wähnten sich im Januar 2015 am Ziel ihrer Träume. Der Versicherungsangestellte und seine Frau unterschrieben ihren ersten Bauvertrag. Das schlüsselfertige, 180 Quadratmeter große Haus im Zentrum Luxemburgs sollte noch vor Ende 2015 bezugsbereit sein. Ihren Traum ließen sich Pierre und Anne bei einem Kaufpreis von 993 000 Euro auch einiges kosten. Über drei Jahre später haben sie ihr Haus endlich beziehen dürfen. Aus ihrem Traum wurde im Laufe der Zeit zumindest phasenweise ein Albtraum, der viel Geld und noch viel mehr Nerven gekostet hat. Die Liste an Pannen und Streitigkeiten mit dem Bauträger ist lang und nicht untypisch für unerfahrene Kunden im Bereich des hierzulande beliebten schlüsselfertigen Baus. Pierre und Anne mussten eine Verzögerung der Hausübergabe von über zwei Jahren hinnehmen. Des Weiteren installierte der Bauträger einfach eine Eingangstür, ohne bei den Eigentümern nachzufragen, ob diese dem Kundengeschmack entspricht. Zudem wurden weiße Fenster geliefert, obwohl die Eigentümer mehrmals darauf hinwiesen, dass sie die Farbe Grau bevorzugen. Pascal Koehnen vom Rechtsdienst des Verbraucherschutzes ULC hat einen goldenen Ratschlag: „Augen auf bei der Vertragsunterschrift. Wer genau durchliest, was er kauft, wird später keine negativen Überraschungen erleben.“ Denn der Bauträger ist nicht immer schuld. Télécran gibt wichtige Hinweise und Ratschläge für den Bau einer Immobilie.
Filmtipps des Tages
The Nice Guys auf RTL TVI um 20:25
Terreur sur la ligne auf RTL 9 um 20:40
Apollo 13 auf TCM CINEMA um 20:45
La rafle auf FRANCE 3 um 20:55