ZDF INFO
  • DOKUMENTATION
16:30
17:15
ZWISCHEN WAHN UND WAHRHEIT DIE MACHT DER VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN
Dokumentation
Regie: Julia Lösch.
Es gibt sie schon immer und überall - Verschwörungserzählungen. Durch Corona geraten sie verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit. Was sind legitime Zweifel und was gefährliche Fantasien? Das Coronavirus stamme aus einem Labor, und Bill Gates plane eine weltweite Impfpflicht - im Netz und auf der Straße kursieren zahlreiche Mythen. Die ZDFinfo-Dokumentation geht Verschwörungserzählungen auf den Grund und deckt deren innere Mechanismen auf. Auch der Blick in die Geschichtsbücher zeigt, dass Verschwörungserzählungen besonders in Zeiten historischer Umbrüche vermeintliche Antworten auf die Frage nach dem «Warum» geben. Halbwahrheiten ersetzen dann wissenschaftlich fundierte Ursachenforschung. Zugleich schüren Verschwörungsmythen Feindbilder, immer im Spannungsfeld von Fakt und Fiktion. Fand die Mondlandung im Filmstudio statt, wer steckt wirklich hinter den Anschlägen von 9/11, und sollen uns Kondensstreifen am Himmel vergiften? Verschwörungserzählungen haben durch die Corona-Krise ordentlich Aufwind bekommen: Ken Jebsen, Attila Hildmann, Heiko Schrang - es sind die Köpfe hinter den sogenannten alternativen Medien. Sie eint der Zweifel am System, das Misstrauen gegen «die da oben». Wie funktionieren Verschwörungserzählungen im Inneren, gibt es wiederkehrende Muster? Wo hört der kritische Zweifel auf, wo fängt der Verschwörungsmythos an? Und: Was macht sie so gefährlich?
Filmtipps des Tages
Avatar - Aufbruch nach Pandora auf SAT 1 um 20:15
Step Up auf SIXX um 20:15