SRF 1
  • BIOGRAFIE
04:00
05:40
DIE TÄNZERIN
Spielfilm
Regie: Stéphanie Di Giusto.
Drehbuch: Stéphanie Di Giusto, Sarah Thibau.
DISTRIBUTION
  • Soko
  • Gaspard Ulliel
  • Mélanie Thierry
  • Lily-Rose Depp
  • François Damiens
  • Louis-Do de Lencquesaing
  • Amanda Plummer
  • Denis Ménochet
  • Charlie Morgan
  • Tamzin Merchant
  • William Houston
Loïe Fuller, die Tochter eines Rodeoreiters aus dem Wilden Westen, wird mit ihrem revolutionären Tanzstil und ohne jede Tanzausbildung zum Star auf den Pariser Bühnen. «Delikatessen» zeigt das faszinierende Porträt über eine der Wegbereiterinnen des Modern Dance als Free-TV-Premiere
Marie-Louise Fuller wächst im Wilden Westen auf, als Tochter eines Rodeoreiters und Goldgräbers (Denis Ménochet). Inmitten der unwirtlichen Umgebung beginnt sie sich schon früh fürs Theater zu interessieren. Als ihr Vater, nachdem er mit einem Goldfund geprahlt hat, erschossen wird, packt sie ihre paar Habseligkeiten und macht sich auf zu ihrer Mutter nach New York. Dort will sie sich ihren grössten Traum zu erfüllen: Sie will endlich auf der Bühne stehen. Gegen den Willen ihrer gläubigen Mutter erkämpft sie sich Auftritte im Theater. Und sie entwickelt ihren ganz eigenen Tanzstil mit meterlangen Stoffbahnen, mit denen sie sich wie ein Schmetterling bewegt, und nennt sich von nun an Loïe. Der französische Adlige Louis d'Orsay ist fasziniert von ihr und überzeugt sie davon, mit ihm nach Paris zu fahren. Bald schon begeistert sie auch das Pariser Publikum und hat Auftritte in den berühmten Folies Bergères. Unter den Metern von Seide erfindet Loïe ihren Körper auf der Bühne jeden Abend neu. Getrieben vom Perfektionismus verlangt sie sich alles ab und bricht immer wieder zusammen, denn ihr magischer Serpentinentanz erfordert schonungslosen Körpereinsatz. Ihre Schmerzen versucht sie in Eisbädern zu lindern. Auch ihre Augen werden durch den Einsatz moderner Lichtprojektoren zunehmend geschädigt. Louis unterstützt sie, wo er kann, auch als Loïe sich zur sanften Gabrielle (Mélanie Thierry) hingezogen fühlt. Als die junge, grazile Tänzerin Isadora Duncan (Lily-Rose Depp) in Loïes Leben tritt, ist sie anfangs beflügelt und verzaubert, mit der Zeit wird sie von ihrer Konkurrentin jedoch fast um den Verstand gebracht. Die französische Regisseurin Stéphanie Di Giusto erweist mit ihrem Biopic über die avantgardistischen Künstlerin Loïe einer Ikone des modernen Tanzes Hommage. Nach Loïes Tod 1928 geriet die Tänzerin lange in Vergessenheit, ihr Tanzstil jedoch lebte dank unzähliger Nachahmerinnen weiter. In der Hauptrolle ist Soko, ein Star der französischen Post-Punk-Musikszene, zu sehen, die mit ihrer Ausstrahlung und Präsenz fasziniert. Um die ungeheure körperliche Einsatz der Tänzerin darstellen zu können und erlebbar zu machen, unterzog sie sich einem intensiven Choreografie- und Krafttraining. «Delikatessen» zeigt «Die Tänzerin» als Free-TV-Premiere in Zweikanalton, die englischen Passagen sind deutsch untertitelt
Filmtipps des Tages
Die Chroniken von Narnia - De... auf DISNEY CHANNEL um 20:15
16 Blocks auf KABEL1 um 20:15
The Tuxedo - Gefahr im Anzug auf SUPER RTL um 20:15