N3
  • ACTIONKOMÖDIE
23:30
01:00
HUBERT UND STALLER - UNTER WÖLFEN
TV-Film
Regie: Philip Kaetner, Oliver Mielke, Jan Markus Lienhof, Jan Markus Linhof.
Drehbuch: Philip Kaetner, Oliver Mielke.
DISTRIBUTION
  • Christian TramitzFranz Hubert
  • Helmfried von LüttichauJohannes Staller
  • Michael BrandnerReimund Girwidz
  • Annett FleischerSonja Wirth
  • Paul Sedlmeier
  • Karin ThalerDr. Anja Licht
  • Hannes RinglstetterYazid
  • Paul SedlmeirMartin Riedl
  • Aleksandar JovanovicSebastian Kurz
  • Bettina LamprechtMelanie Eder
  • Anna BrüggemannAnna Schmitt
  • Katharina Müller-ElmauSabine Kröpf
  • Detlef Bothe
  • Robert StadloberJogger / Taschendieb
  • Dietrich HollinderbaümerManfred Kröpf
  • Robert SchuppMarkus Wieser
  • Christof WackernagelTaxifahrer
  • Bela KlentzeNiklas Kröpf
  • Ralf DrexlerRudi Kessler Pathologe
  • Adam BousdoukosStefan Wilde
Gespräch unter vier Augen, dass dem Polizeipräsidenten noch ganz andere Dinge Sorgen bereiten: Das Münchner Präsidium stehe seit Monaten in der Kritik, von Drogenhandel, Erpressung und sogar Mord sei die Rede. Der Polizeipräsident fürchtet ein schwarzes Schaf in den eigenen Reihen und die Wolfratshauser sollen ihm helfen, es zu finden! Da platzen die Nachzügler Hubert und Staller in das Gespräch und der Polizeipräsident lädt Girwidz zu sich nach Hause ein, um das geheime Gespräch fortzusetzen. Als Girwidz am nächsten Morgen dort ankommt, findet er den Polizeipräsidenten Kröpf ermordet vor. Kröpfs Ehefrau hält Girwidz zunächst für den Mörder und ruft die Kollegen ihres Mannes zu Hilfe. Wenig später treffen sowohl Hubert und Staller als auch die Münchner Ermittler Sebastian Kurz und Melanie Eder am Tatort ein und es gibt die ersten Zuständigkeitsstreitigkeiten. Immerhin sind sich beide Parteien darin einig: Der Polizeipräsident ist einem Einbrecher zum Opfer gefallen, den er auf frischer Tat ertappt hatte. Hubert und Staller wollen bereits genervt das Feld räumen, als Girwidz seine Mannschaft in einer flammenden Rede auf eine Kooperation mit den Münchner Kollegen einschwört, um das abscheuliche Verbrechen schnellstmöglich aufzuklären und dem letzten Wunsch des Präsidenten nach einer überregionalen Zusammenarbeit nachzukommen. Insgeheim wünscht er sich natürlich, dass Hubert und Staller als interne Ermittler tätig werden. Auch, wenn vieles auf einen Einbrecher hindeutet, fürchtet Girwidz, dass das "schwarze Schaf" den Polizeipräsidenten ermordet haben könnte. Er weiht Hubert und Staller in seinen heiklen Verdacht ein. Die beiden haben nicht nur überhaupt keine Lust auf die neuen Kollegen aus der Stadt, sondern fragen sich auch, wie sie gleichzeitig mit und gegen die Kollegen ermitteln sollen und auch auf dem Wolfratshausener Revier fürchtet man die Konkurrenz aus München. Weil Girwidz dem Sohn des ermordeten Polizeipräsidenten, Niklas Kröpf, die Bitte nach einer Praktikumsplatz nicht ausschlagen konnte, muss Riedl nun fürchten, bald völlig überflüssig zu sein. Als Dr. Anja Licht bei der Untersuchung des Toten in dessen Kleidung ein Päckchen Drogen findet, wird schnell klar, dass die Theorie vom Einbrecher nicht mehr zu halten ist. Um einen Vorsprung vor den Münchner Kollegen zu haben, verschweigen Hubert und Staller den Fund zunächst, machen sich im Alleingang auf und statten dem vermeintlichen Münchner Drogenkönig Stefan Wilde in seinem Münchner Club einen Besuch ab.
Filmtipps des Tages
Wall Street: Geld schläft nicht auf PRO7 MAXX um 20:15
Bridget Jones - Am Rande des ... auf SUPER RTL um 20:15